Stadt Weimar

Drahtlose, flächendeckende Internetversorgung eines Stadtgebietes

Das weimarnetz ist zum drittgrößten Stadtnetz weltweit, nach Berlin und Leipzig, gewachsen. Nahezu im ganzen Stadtgebiet und in den Parkanlagen von Weimar ist ein drahtloser Internetzugang möglich - für die Einwohner von Weimar und deren Gäste.

Die Funktionsweise des Stadtnetzes beruht auf Mesh-Technologie. Über das ganze Stadtgebiet verteilt wurden über 200 Zugangspunkte installiert und in ein Funk-Mesh-Netzwerk eingebunden. An einigen Zugangspunkten ist ein schneller Internetanschluss geschalten und wird in das gesamte Netz eingespeist.

Die Anfänge des weimarnetzes reichen ins Jahr 1999 zurück. Damals wurden 3 Häuser per Funk vernetzt und ein Internetanschluss auf 10 WGs aufgeteilt. Antrieb waren hauptsächlich Technikaffinität und Experimentierfreude.

Das weimarnetz ist kein gewerbliches Netz, sondern gründet auf der ehrenamtlichen Arbeit der Mitglieder des weimarnetz e.V.

 

Unterstützt wird der weimarnetz e.V. von bittorf wireless. Bastian Bittorf ist seit 2001 aktives Mitglied und ist maßgeblich am Aufbau des Netzes beteiligt. Bis heute leistet er konzeptionelle Beratung und stellt die umfangreiche Software für das Mesh-Netzwerk zur Verfügung.
 

zum Produkt: Stadtvernetzung

zur Technik: ekuku multispot